Waffenmeister/in

Diese Sonderausbildung richtet sich insbesondere an SFX-, Darstellungs- & Bühnenpyrotechniker,  Theatertechniker und Bühnenmeister, welche in Ausübung ihrer Tätigkeit als verantwortliche Personen den Umgang mit Waffen betreiben / beaufsichtigen oder entsprechende Waffenkammern führen.

Das Grundmodul beinhaltet die staatlich anerkannte „große“ Waffensachkunde gem. § 7 Waffengesetz für Berufswaffenträger zum Umgang mit „scharfen“ Schusswaffen sowie alle nötigen Sonderelemente in Bezug auf Hieb- & Stoßwaffen, Spezialwaffen für Darstellungszwecke u. v. m..

Ausführlicher Gegenstand unserer Waffenmeisterausbildung sind ebenso das Kriegswaffenkotrollgesetz mit den dazu gehörenden Verordnungen, die DGUV-Vorschriften 18, 23 und 215/315, Regelungen über verbotene Gegenstände und Vorgaben zum Führen von Waffen. Zu diesem Lehrgang gehören neben der theoretischen Ausbildung auch die praktische Schulung im Umgang mit Schusswaffen (inkl. Schießausbildung an verschiedene Kurz- & Langwaffen), speziellen Film- und Theaterwaffen, diversen Blank- und Sonderwaffen, psychologische Aspekte sowie weitere Unterrichtseinheiten in unseren Fachschulen mit hochkarätigen Gastdozenten. Einen hohen Stellenwert nimmt ebenso die Thematik „Einweisen von Darstellern in den sicheren Umgang mit Waffen“ ein.

Abschluss mit theoretischer und praktischer Prüfung vor der Prüfungskommission, mit staatlich anerkannten Zeugnis als Berufswaffenträger und Waffenmeisterbrief.

  • Kosten: bis zu 100% gefördert
  • Trägerzertifikat
  • Waffensachkunde gem. § 7 WaffG
  • Urkunde zum Waffenmeister (m/w/d)

u.v.m.

Kursinhalt:

  • siehe Text

 

Voraussetzungen:

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Mindestalter von 21 Jahren
  3. „kleines“ Führungszeugnis, nicht älter als 6 Monate, (oder eine aktuelle UB) muss zum Lehrgangsbeginn vorgelegt werden.

    Aufbauend können die Waffenmeister-Aufbaumodule absolviert werden.

Ausnahmen sind in Absprache mit dem Bildungsträger z. B.  SEC ATTACK® und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Förderung und Finanzierung:

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

https://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die CERTURIA als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. Jobcenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %.

Nähere Auskünfte und Informationen hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Jetzt Infos einholen...

Start aktiviert..

Vielen Dank,

 

damit haben Sie eine gut Wahl getroffen. Sie werden in Kürze mehr Infos erhalten.

Start aktiviert!

Vielen Dank!

 

Vielen Dank für die Anfrage/ Bewerbung. Damit ist der Start erst einmal getan.